Advent im Museum.Stadt.Miltenberg – Eintritt frei

Sa, 10.12. 11.00-20.00 Uhr + So, 11.12. 11.00-19.00 Uhr

 

In den historischen Fachwerkgebäuden sowie im Museumshof bietet das Museum gemeinsam mit den Museumsfreunden ein vielfältiges Programm: das ganze Wochenende präsentieren verschiedene Kunsthandwerker ihre Arbeiten, darunter Ikonenmalerei, Handgewebtes, Elfenbeinschnitzerei, Seife, Kloster-, Filz- und Klöppelarbeiten, sowie Hutmoden.

Am Samstag, 10.12., sorgt ein Pfälzer Bläsersextett im Museumshof von 14.00-15.00 Uhr und 17.00-18.00 Uhr für weihnachtliche Stimmung. Hanne Jagfeld und Roman Doubravsky erzählen das Märchen „Der glückliche Prinz“ von Oscar Wilde, jeweils Sa + So um 16.00 Uhr. Für die kleinen Besucher gibt es eine weihnachtliche Bastelwerkstatt im Museumskeller, samstags von 13.00-18.00 Uhr und sonntags von 13.00-17.00 Uhr. Außerdem bietet das Museumsteam an beiden Tagen kostenlose Sonderführungen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Museumsfreunde: Bei einem Glas heißem Apfelglühwein oder Kinderpunsch, einer hausgemachten Kürbissuppe oder einem über dem Feuer selbstgebackenem Stockbrot laden sie zum Verweilen ein.





Jubiläumsausstellung zur Weihnachtszeit

20 Jahre Weihnachtsausstellung im Museum.Stadt.Miltenberg
 

Am Donnerstag, den 24.11.2016 um 19.00 Uhr, eröffnet das Stadtmuseum Miltenberg die diesjährige Weihnachtsausstellung. Zum 20-jährigen Jubiläum zeigt das Museum besondere Highlights aus den Weihnachtsausstellungen der letzten beiden Jahrzehnte. Die Ausstellung „Schön ist die Winterzeit – 20 Jahre Weihnachtsausstellung“ führt den Besucher durch die interessanten und abwechslungsreichen Themen von 1996 bis 2015. So entsteht auf über 1500m² ein weihnachtliches Ambiente, welches zum Verweilen, Innehalten und Schmunzeln einlädt.

 

Die Ausstellung ist vom 25. November 2016 bis 31. Januar 2017 während der regulären Öffnungszeiten des Museum.Stadt.Miltenberg, immer Mittwoch bis Sonntag zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr zu besichtigen. Im Advent zusätzlich Freitag bis Sonntag 11:00-19:00 Uhr.



Der diesjährige Vortrag im Rahmen des Tauschprojekts "Kunst geht fremd" war wieder gut besucht. Vielen Dank an Frau Dr. Lichte für die interessanten Einblicke in die Geschichte der Steingutfabrik Damm und dem Schönheitsideal des 18. und 19. Jahrhunderts.







 Der renommierte Künstler Jacques Gassmann wird eine spannende Auswahl seiner Werke zeigen. Jacques Gassmann wurde 1963 in Heidelberg geboren. 1969 zog er gemeinsam mit seiner Familie nach Straßburg, wo er parallel zum Lycée eine musikalische Ausbildung am Musikkonservatorium mit dem Hauptinstrument Cello erhielt. Künstlerisch ist Gassmann Autodidakt. Als Schüler arbeitete Gassmann in Grafikateliers, erste Zeichnungen auf Papier entstanden. Verschiedene Arbeitsstipendien ermöglichten es ihm später sich voll der Kunst zu widmen. Seit 1992 ist er neben seiner freien künstlerischen Arbeit auch im Bereich des sakralen Raumes tätig. Zahlreiche Kirchenräume tragen seine Handschrift. Ausstellungen unter anderem  in Rom, Stockholm, Eichstätt und Würzburg zeugen ebenso von der Qualität seiner Arbeit. Vom 29. Juli bis zu 1. November 2016 wird nun Miltenberg die Ehre einer eigenen Sonderausstellung des Künstlers zu Teil.

(Öffnungszeiten Di-Fr 13-17:30 Uhr, Sa-So 11-17:30 Uhr)






Template created by Fienieg and modified by stefflein