Im Museum.Burg.Miltenberg



 Der renommierte Künstler Jacques Gassmann wird eine spannende Auswahl seiner Werke zeigen. Jacques Gassmann wurde 1963 in Heidelberg geboren. 1969 zog er gemeinsam mit seiner Familie nach Straßburg, wo er parallel zum Lycée eine musikalische Ausbildung am Musikkonservatorium mit dem Hauptinstrument Cello erhielt. Künstlerisch ist Gassmann Autodidakt. Als Schüler arbeitete Gassmann in Grafikateliers, erste Zeichnungen auf Papier entstanden. Verschiedene Arbeitsstipendien ermöglichten es ihm später sich voll der Kunst zu widmen. Seit 1992 ist er neben seiner freien künstlerischen Arbeit auch im Bereich des sakralen Raumes tätig. Zahlreiche Kirchenräume tragen seine Handschrift. Ausstellungen unter anderem  in Rom, Stockholm, Eichstätt und Würzburg zeugen ebenso von der Qualität seiner Arbeit. Vom 29. Juli bis zu 1. November 2016 wird nun Miltenberg die Ehre einer eigenen Sonderausstellung des Künstlers zu Teil.

(Öffnungszeiten Di-Fr 13-17:30 Uhr, Sa-So 11-17:30 Uhr)




Vor 500 Jahren starb ein bekannter Sohn Miltenbergs, Johannes Butzbach. Dies soll ab dem 23. September 2016 zum Anlass genommen werden an den Schriftsteller und Prior im Rahmen einer Sonderausstellung zu erinnern. Und wo wäre dafür ein besserer Ort als in seiner ehemaligen Lateinschule, den heutigen Räumen des Museum.Stadt.Miltenberg. Die Ausstellung gibt unter anderem Einblicke in das Schulwesen und das Alltagsleben der Zeit. Einen besonderen Schwerpunkt bildet Butzbachs Zeit als fahrender Schüler aus der sein berühmtes Wanderbüchlein stammt.


Template created by Fienieg and modified by stefflein