Vom Alltag

Fischerei und Schifffahrt waren zwei der wichtigsten Erwerbszweige der Milten- berger bis ins zwanzigste Jahrhundert. Vom Wurfgarn über das Stellnetz bis hin zu den "verbotenen Fangwerkzeugen" der Fischer erfährt der Besucher alles Wissens- werte über diesen Berufszweig. In einem Hörbild erzählt ein alter Miltenberger, auf welch wundersame Weise der letzte hölzerne Nachen des Untermains ins Museum kam, der neben einem Einbaum aus dem frühen 14. Jahrhundert die Raumszenerie der Fischereiabteilung beherrscht.

Blick in die Fischereiabteilung

Nicht nur die Fischerei- und Schifferabteilung vergegenwärtigen den oft mühsamen und entbehrungsreichen Alltag unserer Vorfahren, sondern auch ein weiteres Hörbild, worin der 1905 geborene Heinrich Berdami aus seiner Jugend als Sohn des letzten Miltenberger Hafner erzählt, sowie eine ausgewählte Studiensammlung zu Keramik, Steinzeug und Glas.
  <<  Rundgang >>

Template created by Fienieg and modified by stefflein